08.11.2022, Winter

Rodeln im Alpachtal...

...die schönsten Bahnen für Jung und Alt

Das Rodeln ist ein Riesenspaß! Nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Großen! Wenn es im rasanten Tempo talwärts geht, der Fahrtwind um die Nase weht und die Wangen vor Glück förmlich glühen, werden auch wir Erwachsenen noch mal zum Kind. Und kaum sind wir unten angekommen, wollen wir gleich noch einmal.

Zum Glück muss im Alpbachtal niemand seinen Rodel mühsam den Hang hochziehen. Schließlich geht es entweder mit der Bergbahn oder mit dem Schlepplift ganz bequem und schnell wieder hinauf auf den Berg. Und das alles ganz nach Belieben bei Tageslicht oder besonders stimmungsvoll am Abend. Die vielen tollen Rodelbahnen im Alpbachtal bieten also eine Menge Abwechslung. Am besten probieren Sie alle Bahnen nacheinander aus!

Die Rodelbahn Lanerknöpfl: rasant und sportlich

Ganz gemütlich geht es mit der Lanerknöpfl 4er-Sesselbahn hoch zur Bergstation auf 1560 Metern. Dann wird es allerdings ziemlich rasant, denn die fast sechs Kilometer lange Rodelbahn überwindet auf ihrem Weg ins Tal einen Höhenunterschied von sage und schreibe 736 Metern!

Bis Sie unten an der Talstation ankommen, kann durchaus eine halbe Stunde vergehen. Sie gleiten an der Gseng- und an der Laner-Alm vorbei und genießen dabei ein Gefälle von durchschnittlich 14 Prozent: durchaus eine kleine Herausforderung also!

Die Rodelbahn Schatzberg: zwei Varianten für jeden Geschmack

An der Mittelstation der Schatzberg-Bahn wartet eine schwierige Entscheidung auf Sie. Wählen Sie die familienfreundliche und leichte Variante oder die anspruchsvollere Holzhacker-Bahn? Beide führen Sie durch Wälder und an Almen vorbei bis nach Auffach.

Die knapp fünf Kilometer lange Schatzberg Rodelbahn erhielt im Rahmen des Innsbrucker Rodelweltcups gemeinsam mit acht weiteren Natur-Rodelbahnen übrigens das Tiroler Rodelbahn-Gütesiegel. Somit erfüllt sie die strengen Sicherheits- und Qualitätsstandards zu 100 Prozent.

Nachtrodeln: der ganz besondere Nervenkitzel

In der Wildschönau muss der Rodel bei Sonnenuntergang noch lange nicht stillstehen. Zumindest an zwei Abenden pro Woche, denn dann findet am Roggenboden Oberau das beliebte Nachtrodeln statt. Eine moderne Flutlichtanlage sorgt dabei nicht nur für Sicherheit, sondern auch für eine tolle Atmosphäre.

Gerodelt wird auf Spezialanfertigungen mit Kufen, die sich ganz einfach am Schlepplift einhaken lassen. So gelangen Sie ohne Anstrengung zum Startpunkt. Die breite Bahn wird für optimale Bedingungen beschneit und ist etwa einen Kilometer lang. Ein fantastischer Spaß mit Wow-Effekt!

Rodelspaß am Reither Kogel

Bleibt noch die Rodelstrecke an der Bergstation der Reitherkogel-Bahn. Sie führt entlang des beliebten Panoramaweges bis hinunter ins Tal. Ihr Ziel ist Reith im Alpbachtal. Die über sechs Kilometer lange Bahn begeistert mit einer sehr sehenswerten Streckenführung sowie herrlichen Aussichten und richtet sich vor allem an Genießer.

Sie merken schon, das Alpbachtal ist ein echtes Paradies für kleine und große Rodelfans. Und weil das Angebot so vielfältig ist, kommen zaghafte Angsthäschen ebenso auf ihre Kosten wie wagemutige Abenteurer. Typisch Alpbachtal eben: Da ist für jeden das Passende dabei!

Reviews & Awards

  • Camping.info Award
  • Camping Seeblick Toni