10.11.2022, Winter

Schneeschuhwandern im Alpbachtal

Ein traumhaftes Naturerlebnis!

Das Schneeschuhwandern ist eine Wintersportart, die im Prinzip jeder ausführen kann. Besondere Fähigkeiten sind nicht erforderlich, denn wie beim klassischen Wandern geht es ja darum, einen Fuß vor den anderen zu setzen. Dabei tauchen Sie immer weiter in märchenhafte Winterlandschaften ein, zumal Sie dank der großen Auflageflächen Ihrer Schneeschuhe auch im tiefen Schnee problemlos vorwärtskommen. Erkunden Sie das winterliche Alpbachtal also ruhig mal auf Schneeschuhen!

 

Bischoferalm, Schneeschuhwanderung, (c) Alpbachtal Tourismus/Koy Thomas
Schneeschuhtour, Familie, (c) Alpbachtal Tourismus/Koy Thomas
Schneeschuhwandern, Sonnenaufgang, (c) Alpbachtal Tourismus/Berger Bernhard

Unterwegs mit einem Tour-Guide

Natürlich können Sie ganz nach Belieben auf eigene Faust losziehen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich einer geführten Schneeschuhwanderung mit einem erfahrenen Guide anzuschließen. Auf diese Weise entdecken Sie nämlich Orte und Plätze, die nur Einheimische kennen und die Ihnen sonst verborgen bleiben. Treffpunkt ist jeden Montag um 13.00 Uhr an der Talstation Reitherkogelbahn. Allerdings ist eine vorherige telefonische oder persönliche Anmeldung erforderlich, damit die Guides die richtige Anzahl an Schneeschuhen und Stöcken mitbringen. Die Ausrüstung wird Ihnen nämlich vom Guide zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus brauchen Sie aber nur der Witterung angepasste Kleidung, gute und wasserfeste Wanderschuhe sowie eventuell einen kleinen Rucksack.

Zusammen mit Ihrem Guide geht es zunächst mit der Reitherkogelbahn nach oben. Sind Sie an der Bergstation angekommen, kann es losgehen. Je nach Schneelage wandern Sie mit Ihren Schneeschuhen durch die vielen traumhaften Landschaften des Alpbachtals: mal am Reither Kogel und mal über den Kerschbaumersattel. Und weil die Bewegung an der frischen Winterluft irgendwann hungrig macht, versorgt Sie Ihr Guide auch noch mit einem kleinen Snack.

Die Schneeschuhwanderung dauert übrigens etwa zwei Stunden, und wenn Sie anschließend wieder zurück auf unseren Platz kommen, werden Sie viele wunderschöne Eindrücke mitbringen!

Sie möchten lieber alleine losziehen?

Kein Problem! So können Sie unterwegs die himmlische Ruhe der schneeweißen Natur so richtig genießen. Wenn Sie Ihre allererste Schneeschuhwanderung planen, sollten Sie sich für den Anfang aber nicht zu viel vornehmen, denn das Wandern im Schnee ist im Vergleich zu sommerlichen Wanderungen etwas anstrengender. Spezielle Vorkenntnisse brauchen Sie zwar nicht, es kann aber nicht schaden, wenn Sie sich zu Beginn etwas Zeit nehmen, um sich mit den Schneeschuhen vertraut zu machen. Sie sollten zudem über eine gewisse Kondition verfügen.

Der Reither Kogel ist als Ausgangspunkt jedenfalls ideal, denn er bietet fantastische Tourenmöglichkeiten. Empfehlenswert ist aber auch eine Schneeschuhwanderung am Bischofer Joch, dem Hausberg in Alpbach. Sie bietet Ihnen unterwegs herrliche Panoramaaussichten in das verschneite Alpbachtal. Auch schön: Die zwar relativ einfache, aber mit rund zehn Kilometern etwas ausgedehntere Schneeschuh-Rundwanderung von Feilmoos über die Thaleralm und zurück. Die Thaleralm ist zwar nicht bewirtschaftet, sie lädt aber trotzdem zu einer kleinen Pause in der milden Wintersonne ein.

Viele Schneeschuhwanderer fühlen sich in Begleitung eines Guides jedoch sicherer. Außerdem erfahren Sie auf diese Weise von Ihrem Guide spannendes Hintergrundwissen über die Region. Die geführten Montags-Touren am Riether Kogel starten übrigens am 19. Dezember 2022!

Reviews & Awards

  • Camping.info Award
  • Camping Seeblick Toni